Verschieden Zeremoniearten

ca. 2 Minuten Lesezeit
publiziert vor einem Jahr

Habt ihr euch auch schon gefragt, was die Unterschiede zwischen den verschiedenen Zeremonie-Arten sind und welche Art zu euch am besten passt? Hier findet ihr die wichtigsten Unterschiede und Voraussetzungen.

Kirchliche Trauung

Die kirchliche Trauung ist die klassische Variante. Zwar ist der Anteil der kirchlichen Trauungen rückläufig, aber für viele Paare ist es dennoch ausgesprochen wichtig, auch ein religiöses Element in die Hochzeit einfliessen zu lassen und es "so wie früher" zu machen. In der Kirche ist das Ambiente natürlich einzigartig. Der Klang der Musik beim Brauteinzug, die Wandbemalungen, die Höhe des Raums, die Orgel, das religiöse Element, all diese Faktoren machen die kirchliche Trauung noch heute bei tausenden von Hochzeitspaaren in der Schweiz sehr beliebt.

Voraussetzung für die Heirat in einer evangelischen oder katholischen Kirche ist, dass mindestens eine Person der entsprechenden Kirche angehört. Eine Abklärung mit der entsprechenden Kirchgemeinde ist sehr wichtig, da es wesentliche Unterschiede zwischen den einzelnen Kirchgemeinden gibt.

Natürlich gibt es die kirchliche Trauung in allen Regionen: Buddhistische, Hinduistische, Islamische, Jüdische und Christliche Hochzeit – Katholische, Evangelische und Ökumenische Trauung

Zermonie

Zivile Trauung

Die Trauung im Standesamt ist Pflicht, damit die Ehe anerkannt ist. Dieser rechtliche Teil kann aber heutzutage ebenfalls einzigartig und sehr zeremoniell gestaltet werden. Beispielsweise gibt es heutzutage schöne zivile Traulokale und auch Standesbeamte/innen, welche sich auf zivile Trauungen spezialisiert haben und sehr authentisch durch die Zeremonie führen können. Ebenfalls kann mittlerweile die eigene Musik eingebaut werden. Entsprechend stehen viele Wünsche offen und es lohnt sich definitiv, diese Option genauer zu prüfen. Wer Flexibilität und viele eigene Gestaltungsmöglichkeiten schätzt, kann sich mit einer zivilen Trauung seine ganz persönlichen Wünsche erfüllen.

Standesamt

Freie Trauung

Wie es der Name schon sagt, kann bei dieser Trauung frei gewählt werden, wie die Trauung ablaufen soll. Die Musik kann selbst gewählt werden, genau gleich wie der/die Trauredner/-in. Das Spezielle an einer freien Trauung ist, dass diese im Freien stattfinden kann (aber nicht muss), dies ist bei einer kirchlichen oder zivilen Trauung nicht möglich. Wenn ihr mutig und/oder optimistisch seid und an gutes Wetter an eurem Tag glaubt, dann ist die freie Trauung sicherlich eine Option, die ihr prüfen solltet. Natürlich gibt es auch freie Trauung die drinnen stattfinden und diverse Hotels bieten diese Möglichkeit heutzutage an.

freie Trauung

Auch als freie Trauung gibt es noch mehrere Arten: Handfasting (Wikinger), Keltische Trauung (Antike Volksgruppen der Eisenzeit in Europa) , Schamanische Trauung (traditionellen ethnischen Religionen des Kulturareales Sibirien) , Heidnische Trauung (bezeichnet religionsgeschichtlich aus christlicher Sicht den Zustand, nicht zu einer der monotheistischen Religionen zu gehören), Hexenhochzeit - Wicca Trauung (eine neureligiöse Bewegung, zurückgehend auf die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts, die dem Neopaganismus zuzuordnen ist) oder Hochzeitsjubiläum.

Am wichtigsten ist es, dass die Zeremonie-Art für euch stimmt und ihr euch wohl fühlt.

Euer Traumhochzeit-Team