Heiraten in einer Krise – Eure perfekte Corona-Hochzeit

ca. 1 Minute Lesezeit
publiziert vor 10 Monaten

Plant ihr auch gerade eure Hochzeit und diese sollte am besten mit der Corona-Pandemie vereinbar sein? Dann haben wir hier für euch die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

Zuerst das Wichtigste: Macht euch nicht verrückt! Es gibt für alles eine Lösung :-)

Herz mit Masken
  • Natürlich müssen die kantonalen Richtlinien beachtet werden (Abstand halten, Maskenpflicht, nicht mehr als 50 Personen etc.). Am besten informiert ihr euch direkt auf der Website des Bundes (BAG) und auf der Website des Kantons, wo eure Hochzeit stattfinden soll.

  • Am einfachsten heiratet ihr in der Schweiz. Bei einer Hochzeit im Ausland sind die Richtlinien vom jeweiligen Land zu beachten. Es kann sein, das sowohl bei der Hin- als auch bei der Rückreise für euch und eure Gäste eine Quarantänepflicht besteht. Zusätzlich wird spekuliert, dass nächstes Jahr bei der Einreise in gewisse Länder eine Impfung notwendig sein wird. All das könnte zur Folge haben, dass gewisse nicht zur Hochzeit kommen.

  • Auch für Dienstleister gelten dieselben Regeln. Bei Dienstleister aus dem Ausland für eure Hochzeit in der Schweiz kann es sein, dass es zu kurzfristigen Ausfällen kommt. Wenn ihr Fotografen, Floristen aus der Schweiz für eure Hochzeit in der Schweiz wählt, seid ihr auf der sicheren Seite.

  • Alternativen planen! Früher musste man „nur“ ein Schön- und Schlechtwetter-Programm organisieren. Jetzt gilt es auch einen Corona-Plan zu haben.

Eine Corona-Hochzeit hat übrigens auch seine Vorteile :-) Zum Bespiel gibt es nie wieder eine bessere Ausrede, damit man die ungeliebte Tante nicht einladen muss (wegen der Obergrenze Anzahl Gäste) ;-)

Übrigens gibt es mittlerweile auch schon sehr coole Hochzeitsmasken, sei es mit schöner Spitze für die Braut oder mit Hochzeitslogo für die Gäste.

Also lasst die Köpfe nicht hängen und plant eure tolle Corona-Hochzeit 😍

Euer Traumhochzeit Team